#16

Ich sollte dir all das sagen
all das, was mich beschäftigt,
all das, was mich bewegt,
all das, was meine Nächte schwer macht,
all das, was mich so oft erschlägt.

Ich sollte auf dich zugehen,
ich sollte dir meine Hand reichen,
ich sollte dir in die Augen sehen,
ich sollte dir zeigen, wer ich bin.
Ich sollte, doch ich konnte nicht.

Mein Herz, das ist zunächst geschlossen,
verborgen hinter einem ‚betreten verboten‘.
Es ist halt eher schüchtern,
vor allem so ganz nüchtern.

Irgendwann zeig‘ ich dir meine Welt,
irgendwann halte ich deine Hand,
irgendwann verschwindet meine Armee,
irgendwann lass‘ ich dich in mein Herz,
irgendwann, wenn all das nicht mehr schmerzt.

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “#16

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s